97

Canta la Perdiz | Dominio del AGUILA 2014 75cl

Weinhaus Dominio del Aguila SL, 09370 La Aguilera, Spanien
Weinregion Ribera del Duero DO
Jahrgang 2014
Traubensorte(n) Bobal, Carinena, Garnacha Tinta, Tempranillo, andere
Weinstil Rotwein; komplex, elegant, raffiniert und seidig
Alkoholgehalt 13.5%
Inhalt in l 0.75
Allergene enthält Sulfite
reward pints icon

Sammeln Sie 25 Punkte für eine Kundenmeinung und 25 Punkte für eine Bewertung des Artikels.

CHF 320.00
(CHF 42.67/dl zzgl. Versandkosten)
Nicht auf Lager
eye

intensiv, klar, tieffarbig

mouse

abgerundet, aussergewöhnlich langer Abgang, charaktervoll, konzentriert, mild, vollmundig, schönes Finale

drinking_temperature

16-18° C

nose

ausgeprägt, blumig, fruchtig, Holznote, mineralisch, sauber, subtil, würzig

aroma

asiatische Gewürze, geröstetes Brot, Heidelbeere, Holznote, Kräuter, Mineralität, Schwarzkirsche, Tabak

preservability

15 Jahre und mehr

food_pairing

Barbecue, Geflügel an leichter Sauce, gut gewürzte Fleischgerichte, helles Fleischgericht, herbstliche Speisen, Ragout, Rindsfilet, Schmorgerichte mit Zwiebeln und Gemüse, als schlichter Trinkgenuss

DOMINIO DEL AGUILA | RIBERA DEL DUERO DO

Standort   Castilla y Leon, Spanien

Primäre Ursprungsbezeichnung   Ribera del Duero

Eigentümer   Jorge Monzón Pascual & Isabel Rodero

Winzer   Jorge Monzon Pascual

Grösse / Höhe   66 Hektar / 800-900 Meter

Alter der Reben   60-150+ Jahre

Landwirtschaft   Aus kontrolliert biologischem Anbau Rebsorten Tempranillo, Garnacha, Bobal, Tempranillo Gris, Cariñena, Bruñal, Albillo

Keller Von Hand geerntet, natürliche Hefegärung durch direktes Pressen oder ganze Trauben, Gärung in Fässern, Betonbottichen oder Edelstahltanks, Reifung hauptsächlich in französischer Eiche mit einem kleinen Anteil amerikanischer Eiche.

Einleitung   DOMINIO DEL ÁGUILA ist ein Familienweingut mit Sitz in La Aguilera, einem kleinen Dorf in RIBERA DEL DUERO, und wird von einem Ehepaar geführt - Jorge Monzón und Isabel Rodero, Winzer bzw. Architekt. Seit 2010 führen sie das Weingut erfolgreich.

Winzer   Jorge stammt aus einer Familie, die sich seit vielen Generationen dem Weinbau verschrieben hat. Sein Studium basierte auf „Boden, Weinbau und Önologie“ an den Universitäten von Bordeaux und Burgund. Er arbeitete mehr als zwei Jahre mit renommierten Weingütern wie Domaine De La Romanée-Conti zusammen. Ausserdem war er ein Jahr lang in Spanien in der Vega Sicilia-Gruppe und neun Jahre lang als technischer Direktor der Bodegas Arzuaga-Navarro tätig. Seit 2013 arbeitet er Vollzeit bei Dominio del Águila. In all den Jahren des Lernens und Sammelns von Erfahrungen haben sie die Weinberge der Familie wiederhergestellt, bis sie es geschafft haben, als Eigentümer ein sehr hochwertiges Rebenerbe zusammenzustellen, einige echte Grand Crus … wo der „Tempranillo“ der wahre Protagonist ist, der darin lebt ein sehr freundlicher Weg mit anderen Sorten wie 'Blanca del País', 'Bobal', 'Garnacha', 'Albillo', 'Tempranillo Gris' usw.

Produktionsprozess   Beginnend mit dem Weinbau und endend mit der Weinherstellung, in Dominio del Águila bemühen sie sich, alles auf handwerkliche Weise zu tun, sehr respektvoll mit der Natur umzugehen und der Tradition gekonnt treu zu bleiben und sie mit technischem Wissen zu kombinieren. Von der Verwendung von mit Kräutern angereicherten Säften zur Behandlung der Reben bis hin zur Nicht-Flitration und Nicht-Schönung der Weine. Mit diesen Räumlichkeiten ist es das Endziel des Dominio del Águila, reine und erlesene Weine herzustellen. Bioweine, die lange reifen können, aber dennoch jederzeit genossen werden können. Alle von ihnen werden mit Stieltrauben verarbeitet und auf handwerkliche Weise mit den Füssen getreten. Die Gärung erfolgt in Eichenfässern sowie die Reifung in den unterirdischen Stollen.

Die Philosophie   und die daraus resultierenden Weine zeigen eine Harmonie zwischen Tradition und modernen technischen Erkenntnissen. „Unser Ziel sind reine und feine Weine, die lange reifen können, aber auch jederzeit genossen werden können“.



Hier geht es zu allen Weinen der Bodega DOMINIO DEL AGUILA

Tempranillo 80%, Carinena 10%, Garnacha, Blanca del Pais, Bobal und Tempranillo gris.

DER JAHRGANG 2014 | 97+ PARKER PUNKTE |
Einflüsse atlantischen Klimas, untypisch kühl, "elektrisch". So beschreibt Jorge Monzon seinen CANTA LA PERDIZ 2014

ABGEFÜLLTE MENGE
1053 Flaschen, 25 Magnums.

WEINSTÖCKE - TERROIR - ANBAU
Das Traubengut des CANTA LA PERDIZ 2014 stammt von den ältesten Weinstöcken einer einzelnen Parzelle in der Ortschaft La Aguilera auf 890 M.ü.M. An der Oberfläche eine dünne, sandhaltige Bodenschicht mit darunterliegendem, leicht für die Rebwurzeln durchdringbaren Kalksteinboden.
Die Rebstöcke sind beachtliche 100 bis 150 Jahre alt, die meisten davon Pre-phylloxera. Gegenwärtiger, biologischer im Wandel hin zum biodynamischen Anbau.

AUSBAU
Vollständige Trauben, nicht entrappt, werden noch "barfuss" getrotten und mit natürlicher Hefe in Betontanks vergoren. Spontane, malolaktische Vergärung in Eiche über eine lange Periode von bis zu 6 Monaten. Daraus resultiert ein imposanter, intensiver und schön ausbalancierter Wein. Es findet keine Klärung, keine Schönung statt. Manuelle Abfüllung und Versiegelung mit Wachs.

REIFEPROZESS
Eines der Gründe für die wahre GRÖSSE seiner Weine ist, dass Jorge Monzon über einen aus dem 15. Jhdt. stammenden, natürlichen Weinkeller in ungefähr 15 Metern Tiefe verfügt. Dort reifte der CANTA LA PERDIZ 2014 über 31 Monate in vorwiegend französischen Eichenfässern bei einer jahraus - jahrein konstanten Temperatur von 12° C. langsam zu wahrer Eleganz und Schönheit.

Bei weitem sind wir nicht die Einzigen, welche von den Weinen des neuen Kult-Winzers Jorge Monzon und seiner Frau Isabel Rodero begeistert, - ja fasziniert sind. Die Weinwelt lobt Jorge Monzon in den Himmel.
GUIA PENIN 2017: "Bester Wein mit 98/100 Punkten - nebst PINGUS.
ROBERT PARKER über den 2013er: "Wine of the vintage 2013 in Ribera del Duero DO".

Für sich selbst sprechen die Worte von Robert Parkers verantwortlichem Weinkritiker für Spanien - Luis Gutierrez:

WineAdvocate #238 | August 31, 2018 | Luis Gutierrez | 97+ Punkte

Another single-vineyard red, the 2014 Canta la Perdiz was bottled as an experiment in previous years and finally released in 2013 for the first time. Here, the vines are extremely old and the soils very shallow and rich in limestone, which tends to produce wines with more finesse and elegance. The vines are located at 890 meters in altitude on decomposed soils that allow the roots to enter deep into the soil and nurture on the mother rock. The élevage lasted 31 months, as all wines need to polish the chalky tannins derived from the limestone soils. It really follows the same path as the 2013, with great freshness and elegance. The distinct characteristic from the best of the wines here is a special perfume. With time, it also develops a spicy twist, reminiscent of nutmeg, faintly exotic. These wines show floral, subtle, elegant and nuanced, really captivating. The palate is refined, with fine-grained, chalky tannins and all about elegance and finesse. There are few wines like this in Ribera del Duero. It might be splitting hairs, but this could be a tad better than the 2013! 1,053 bottles and 25 magnums were filled in May 2017."

- Ein Insider-Tipp der bald schon keiner mehr ist. Wir sind überzeugt, unser Gefühl täuscht uns nicht. Dominio del Aguila wird spanische Geschichte schreiben...
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:Canta la Perdiz | Dominio del AGUILA 2014 75cl
Ihre Bewertung
Wir haben andere Produkte gefunden, die Ihnen gefallen könnten!