92
89

PICARO del AGUILA Clarete Doppelmagnum 2014 300cl

Weinhaus Dominio del Aguila SL, 09370 La Aguilera, Spanien
Weinregion Ribera del Duero DO
Jahrgang 2014
Traubensorte(n) Albillo, Bobal, Garnacha Tinta, Tempranillo
Weinstil Clarete; frisch, komplex, aromatisch
Alkoholgehalt 14.0%
Inhalt in l 3
Allergene enthält Sulfite
reward pints icon

Sammeln Sie 25 Punkte für eine Kundenmeinung und 25 Punkte für eine Bewertung des Artikels.

CHF 159.00
(CHF 5.30/dl zzgl. Versandkosten)
eye

intensiv, klar, purpur, tieffarbig

mouse

abgerundet, aussergewöhnlich langer Abgang, charaktervoll, konzentriert, mild, vollmundig

drinking_temperature

12-14° C

nose

ausgeprägt, beerig, blumig, fruchtig, Holznote, sauber

aroma

Cassis, dunkelroter Fruchtsaft, geröstetes Brot, Heidelbeere, Schwarzkirsche

preservability

3 - 5 Jahre

food_pairing

Barbecue, herbstliche Speisen, Ragout, Rindsfilet, Schmorbraten, Schmorgerichte mit Zwiebeln und Gemüse

Tempranillo, Albillo, Blanca del Pais, Garnacha und Bobal.

Ein Insider-Tipp der bald schon keiner mehr ist. Wir sind überzeugt, unser Gefühl täuscht uns nicht. Dominio del Aguila wird spanische Geschichte schreiben... Ein Clarete ist eine alte aber etwas in Vergessenheit geratene Tradtion in der Ribera del Duero DO. Dabei handelt es sich nicht um einen Rosé-Wein, obschon dies die Farbe suggeriert. Nein, es ist eine Assemblage von Rotweintrauben und Weissweintrauben. Dies verleiht dem Wein eine wunderschöne, intensive, gar orange anmutende Farbe. Der Clarete bietet so zu sagen, zwei Weine in einem. Wir sind davon fasziniert. Einerseits die frische eines Weissweines und andererseits, aufgrund der Fassreifung von 20 Monaten in französischer Eiche eine Komplexität eines Rotweins. Der Clarete wird nicht zu kühl bei ca. 12-14° C. getrunken. Dieser Wein muss nicht wie ein Rosé rasch getrunken werden. Ein Clarete kann gut und gerne 5-7 Jahre gelagert werden. Entdecken Sie dieses Weinerlebnis. Sie werden beeindruckt sein. Bezaubernde Nase, finessenreich, vielschichtige Aromatik, ein Spanier nach "Burgunder Art"... eRobertParker #221 | Oct 2015 | Luis Gutierrez | 92+ Punkte The 2013 Pícaro Clarete is clearly not a rosé (but it's pink-colored); it's a wine produced with a blend of red and white grapes, and aged in barrel for some 16 months following the profile of the traditional wines of Aranda de Duero from yesteryear. Even if it's hard to believe, this wine is still too young; I had the chance to taste the 2012 and it now smells and tastes like a white wine (I showed it blind to a friend and he said it was a white), with incredible minerality. It still has some red fruit in the nose and it will develop greatly in bottle, and show its minerality that for now is only perceivable on the palate, where the acidity is lively and the finish is so tasty it turns almost salty. In the long run, this might surpass the 2012, but to drink today, I prefer the 2012. 5,000 were filled in May 2015. There are some new wines from Dominio del Águila: a superb single vineyard, Peñas Aladas, from the 2010 vintage; and also a white which, for now, is not part of the Ribera del Duero appellation, as the appellation does not (yet) contemplate white wines, but might do so in the future. The non-rosé 'claret' clearly improves with time in bottle, so don't get fooled into thinking you should consume it ASAP. Put the bottles aside for a couple of years and you'll be in for a treat! As for the reds, they are quite oaky as they had to start from scratch and buy all of their barrels new, and I think the oak will show better as it integrates into the wines. The barrels they buy are world class and so are their vineyards, but sometimes the shallow soils and the skin deep limestone mother rock can provide for some grainy, dry tannins that require a long and slow polishing, which means a long time in barrel. But I've walked their vineyards and if there is fruit that can take the oak treatment that we're talking about, it's certainly that of the very old, dry-farmed, bush vines they work. These reds are designed for the long haul, and I'm very confident time in bottle will render the oak imperceptible and the wines will mature to be classic Ribera del Duero examples, among the best produced in the region. Quality is on the way up. This is certainly the most exciting new project in Ribera del Duero and I have the feeling the best is yet to come. A name to keep in your radar screens if you're interested in the appellation. Der Picaro del Aguila Clarete erfährt eine 20-monatige Reifung in französischer Eiche. Manuelle Ernte, Traubengut nicht entbeert. Nach alttraditioneller Art mit den Füssen zertreten. Biologischer Säureabbau. Keine Klärung, keine Batonnage. Der Clarete kann einen leichten Satz an Heferückständen haben. Dies ist völlig normal und ist kein Anzeichen eines Fehlers, sondern spricht viel mehr für die naturbelassene Arbeit im Keller. Wir empfehlen vorsichtiges Dekantieren. Der Picaro del Aguila Clarete verleiht in der Nase Duftnoten von roten Beeren, Rauch, Zimt, interessante Mineralität und Röstaromen. Am Gaumen intensive, rote Beerenfrucht; angenehme Säure und Tannine. Mundfüllend, gut strukturiert mit einem langanhaltenden, feinen, samtigen - burgundischen - Abgang. Ein wunderchöner Ribera del Duero. Vom Picaro del Aguila Clarete wurden nur gerade 1.212 Flaschen, 128 Magnums, 3 Doppelmagnums 3 l. und 2 Jéroboam mit 5 l. abgefüllt. Wir konnten uns ein kleiner Anteil direkt ab Bodega sichern.
Eigene Bewertung schreiben
Sie bewerten:PICARO del AGUILA Clarete Doppelmagnum 2014 300cl
Ihre Bewertung